Samenbomben | Seed bombs | DIY

Wenn Eure Kinder gerne matschen und ihr diesem haptischen Erlebnis gerne ein sinnvolles DIY-Projektes verpacken möchtet, dann sind Samenbomben genau das richtige für Euch!

If your kids love playing with mud and you’d like to make this haptic experience part of a useful DIY project, seed bombs are perfect for you!

 

Das gute daran: Ihr tut etwas gutes für Bienen, Schmetterlinge, andere Insekten und auch Singvögel – denn alle die bekommen dadurch vielleicht über das Frühjahr und den Sommer genug zu essen.
Das ist – vor allem im Falle der Wildbienen – momentan ja ein echtes Problem.
Erstaunlicherweise sogar ein größeres auf dem Land, als in der Stadt… und so eignet sich dieses kleine Projekt nicht nur für Stadtkinder ohne eigenen Garten, sondern auch für Kinder auf dem Land.

The best part is that you’re actually doing something great for the bees, butterflies, insects and even birds in your neighborhood, by making sure all of them find enough to eat throughout spring and summer.
That has been a problem specially for bees, lately. And surprisingly, even more so in rural than in urban areas… so this project is not only for city kids who don’t have an own garden, but also for rural kids.

Alles was Ihr braucht ist: Blumenerde (am besten torffrei), Samenmischungen und etwas Tonerde.

All you need is (ideally, peat-free) potting soil, seed mixtures and a bit of clay powder.

Als Blumenmischung eignen sich solche für Wildblumenwiesen. Oft heißen sie auch „Waldwiese“, „bunte Sommerwiese“, „Nützlingsmischung“ oder „Bienenmischung“.
Besorgt Euch davon 2 oder 3 Päckchen und messt mit einem Becher ab, wieviel ihr habt.
Diese Menge ist für Eure weitere Mischung Eure „Einheit“.
Ihr habt somit also 1 Einheit / 1 Teil Samen.
Dazu mischt Ihr 5 Teile Blumenerde und 4 Teile Tonerde. Es muss nicht ganz genau sein 😉

Tonerde findet Ihr im Basteleinzelhandel. Kann gelblich oder rötlich sein. Alternativ bekommt Ihr Tonerde unter dem Namen „Heilerde“ in der Drogerie.

Erstaunlicherweise war es zumindest bei meiner Einkaufstour so, dass die Heilerde aus der Drogerie im Vergleich tatsächlich günstiger war. das hat mich etwas überrascht, muss ich sagen.
Nunja.

 

Seed mixtures for wildflower meadows are ideal. You’ll find them under various names, such as „blooming forest meadow“, „bee meadow“, „butterfly food“ or the like.
Get 2 or 3 or more packets, pour all of them into a cup and measure the amount you’ve got. This amount will be your unit for this project.
So you’ve got 1 unit/part of seeds.
You need to add approx 5 parts soil and 4 parts clay. It doesn’t have to be very exact 😉


You can find clay powder in craft stores (for pottery). It’s usually slightly yellow-ish or red-ish.
You can also find it in drugstores where it’s sold as healing clay. Surprisingly this version was the cheaper one when I went on my shopping tour, so I went for that.

Mischt das Ganze mit Wasser bis es eine schöne matschige, formbare Konsistenz hat, und formt Kugeln daraus.

Diese müssen dann trocknen…

Mix everything with water until you get a nice mud you can easily roll into little balls .
and then just let them dry….

 

…und dann könnt Ihr mit Euren Kindern in einer „Guerilla-Gardening“-Aktion losziehen und Blumenbomben verteilen! Auf diesen kargen Flecken Erde um Stadtbäume herum, zum Beispiel…oder an wegrändern…auf Verkehrsinseln….am Waldrand…Spazierwegen….wo immer Ihr ein Fleckchen Erde findet. (nur besser nicht auf fremden Privatgrundstücken oder gar in Parkanlagen 😉 )

..and then you’re ready to go Guerilla Gardening through your neighborhood with your kids!
Just place your seedbombs on one of those dull areas around city trees, for eyample,…or along foot paths…on traffic islands…at the forest edge or wherever you find a patch of soil
(just maybe not in anybody elses yard or the park 😉 ) and then let the rain do the rest.



Das Video-Tutorial dazu ist auf dem mommymade-Youtube zu finden,
oder eben hier:

 

Ich freue mich, wenn Ihr das mal ausprobiert und mir vielleicht von Euren Erfolgen berichtet. Schickt  mir auch gerne Fotos Eurer Wildblumen und Guerilla-Gärten!
Viel Spaß!

If you give it a try, let me know how your flowers turned out or send me some pictures of your Guerilla wildflower meadows!
Have fun!

verlinkt bei CreaDienstag, KiddiKram, Dienstagsdinge

0 Kommentare

  1. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Von Samenbomben habe ich schon gehört, wusste aber nicht, wie man sie selber herstellt. Die Heilerde ist wichtig, damit alles besser zusammenklebt, oder? Au ja, das machen wir auch mal.
    Liebe Grüße,
    Petra

  2. Hallo Petra,
    Ja, die Tonerde/Heilerde macht die fertigen Samenbomben etwas fester, versorgt die Samen aber dann auch mit Mineralien, damit sie genug haben, wo immer sie landen 😉
    Viel Spaß beim matschen und Blumen säen!
    LG,
    Sarah

  3. Samenbomben…auch eine tolle Idee..das sieht soo richtig nach Matsche Patsche Spaß aus. Vielen Dank für die Anleitung…

    Noch eine tolle Woche die Nähbegeisterte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.