Schätze sind zum Vernähen da II: Rainbow-Apples / Shelly – oder auch: #fiftythousanddarnshadesoffreakingrey


Manche Stoffschätze verbringen nicht wenig Zeit im Regal, bevor sie mal „randürfen“.
Bei mir (und vermutlich vielen von Euch) sind das vor allem die Stoffe, die besonders begehrt sind, teilweise schwer zu bekommen waren, irgendwie selten sind, Eigenproduktionen und limited editions sind und/oder am End (aus welchen Gründen auch immer) sogar garnicht mehr zu bekommen sind, und teilweise auch nicht gerade günstig waren.
Ein solcher Stoffschatz sind bei mir z.B. die Rainbow Apples von Stoffwelten.

Some fabric treasures spend quite some time in the stash befor they get their turn.
In my case (and I suspect it’s the same with a lot of you, too) these are usually fabrics that are very popular and sought-after, are often hard to get, are generally rare own produktions of certain fabric vendors, are a limited edition,  and/or (for some reason or the other) are no longer available – and were partially not exactly inexpensive, either.
One of these treasures in my stash, for example, are Stoffwelten’s Rainbow-Apples.

Schockverliebt war ich als ich sie gesehen habe…seinerzeit…wann war das noch? 2014?? 😀
SO verliebt sogar, dass ich todesmutig beschlossen habe: daraus wird was für MICH!
Jawoll!
und zwar eine Shelly. 
Und deshalb passt dieses Projekt auch perfekt in diese kleine, wachsende Blog-Reihe – denn ich habe nicht nur den Stoff schon ewig hier herumliegen, sondern besagten Schnitt ebenfalls.
Ich glaube, es war der erste, den ich mir für mich gekauft habe.
und – nein – ich habe tatsächlich noch nie eine Shelly genäht. Obwohl das ja irgendwie jeder irgendwann mal hat…
Und ich bin Euch wirklich dankbar, wenn Ihr mich dafür nicht aus der Community verstoßt 😉
I was absolutely in love with this fabric when I first saw it in…uhm…when was that again? 2014?? 😀 (not sure)
SO absolutely in love that I came to the brave conclusion that this fabric was going to become something for ME. Oh yes!
And it was supposed to become a „Shelly“ by farbenmix – which makes this entire project a perfect one for this fine and growing blog post series, because I not only finally touched this fabric treasure, I also finally used a pattern that’s been lying around. 
I think „Shelly“ was actually the very first clothes pattern I bought for myself! And – no – I have, so far, never made a Shelly. Eventhough I think everybody has, at some point. And I really appreciate if you don’t kick me out of the community for this fact 😉


hm..und woran hing’s?
Wenn doch alles schon klar war?
Wenn ich jetzt sage: „Am Fehlen des Kombistoffes“ lacht Ihr mich aus, oder?
Ich weiß, dass da Äpfel in 8 hübschen Farben auf dem Stoff sind… 
…ich weiß, dass man problemlos eine davon hätte wählen können…
….dunkles Petrol sah übrigens theoretisch auch wirklich hübsch aus, dazu…
Aber ich hatte mir nunmal GRAU in den Kopf gesetzt.
und das war der Anfang einer laaaaaaangen, laaaaaangen Suche.
Denn E. L. James hat unrecht. „50 shaed of grey“…Pff.
Es gibt da draußen #fiftythousanddarnshadesoffreakingrey! Mindestens!

hm…so…what happened?
If all those things were already decided upon…how come it took so long to actually sew this shirt?
If I tell you „because I didn’t find a matching knit to combine the apples with“, you’ll probably laugh at me, right?
Well. I know there are eight different colors of apples on that fabric…
…and I know I could have easily used any of these colors…
…. a dark petrol blue also looked really nice with it, in theory…
But I had gotten GREY into my head.
And THAT was the beginning of a looooong, looooong search.
Because E. L. James is so wrong! „50 shaed of grey“….pffff.
There are #fiftythousanddarnshadesoffreakingrey out there! At least!


Und so kaufte ich Bündchen nach Bündchen…Jersey nach Jersey…
Ihr wollt nicht wissen, wieviele graue Stoffe ich jetzt besitze!
Sie heißen z.B. hellgrau, mittelgrau, mausgrau, steingrau…fragt nicht.
Eigentlich wollte ich den dunklen Ton als Kombi – der helle war aber sehr schnell als machbarere Alternative klar..aber auch der war schlicht un-treffbar.
Ich dachte zwischenzeitlich ernsthaft, ich werde wahnsinnig. Wie schwer kann es sein, einen Grauton zu treffen?
und warum bietet Stoffwelten eigentlich keinen solchen Kombistoff an?!?
Michas Stoffecke brachte die Rettung (nein, dies ist kein sponsored Post! Ich war und bin nur wirklich dankbar!) in Form der Möglichkeit, sich bis zu 6 Stoffmusterstreifen als Brief zusenden lassen zu können.
Und – siehe da! – es gibt – HURRA! – sogar einen Stoff, der so nahe dran an den grauen Äpfeln ist wie nichts, was ich auf meiner langen Suche zuvor je gesehen hatte, und es gibt sogar die farblich identische Bündchenware dazu! Jaaaaaaaa! 
DANKE, MICHAS! 

An dieser Stelle nochmal ein ganz explizites Plädoyer:
Bitte, bitte, liebe Stoffhersteller, bietet doch Kombistoffe zu Euren Eigenproduktionen. Und bitte, bitte habt zu Euren Unis auch die passenden Bündchen im Sortiment!
Das macht so vieles so viel einfacher.


So I bought cuff fabric after cuff fabric…knit after knit.
You honestly do not want to know what amount of grey fabric I currently own!
They have names like light grey, medium grey, mouse grey, stone grey….just don’t ask.
My original aim was to match the darker grey, but I quickly realized the lighter grey was going to be the easier one to match. And even that was virtually un-matchable.
I had days I thought I was going to go mad. How hard can it be to match a freakin‘ fabric color?
And how come Stoffwelten doesn’t offer a matching uni-colored knit, anyway?!?
„Michas Stoffecke“ saved me (and – no – this is not a sponsored post, I’m just honestly really thankful), by offering the chance to order up to 6 fabric samples in a letter.
And – oh joy! – they actually have a fabric in a shade of grey closer to that of the grey apples than any I had seen so far. And they actually sell cuff fabric in the exact same color,too! YESS!!
THANK YOU, MICHAS!

So, at this point, I have a plea for all fabric manufacturers and vendors: PLEASE offer matching uni-colored knits to go with your productions. And please also provide matching cuff fabric.
It would just make things so much easier.


Wollt Ihr wissen, wie der Rettungs-Stoff heißt?
Es ist der „leichte Sommer-Stretchsweat“ in uni …..TAUPE !
(aaaaaaaaah!)

Wanna know what they call the fabric that saved me?
„light summer-sweat knit fabric“ in uni……TAUPE!
(aaaarrrrgggh)

verlinkt bei: RUMS

0 Kommentare

  1. Oh ja der Kombistoff! Ich hatte mich damals todesmutig für Kombistoffe in PINK und GRAU entschieden. Es war sehr deprimierend bis ich endlich was gefunde hatte! Aber du hast eine sehr schöne Shelly genähT!

  2. Super Shirt (ich hab immer noch keine Shelly genäht ;-)) – der Stoff ist ein Traum und das Shirt einfach perfekt in sich und an dir! LG Ingrid

  3. Wenn es ein perfekt passendes Grau sein muss, muss es ein perfekt passendes Grau sein – ich bin da ganz bei Dir 😉
    Ich hab ja keine Shelly… aber wenn ich Deine so sehe, frage ich mich warum eigentlich nicht. Hmmm, vielleicht weil ich eine Joana habe, das war ja auch so ein Trendschnitt den jeder mal genäht hat. Bei mir blieb es auch bei genau einem mal. Irgendwie war die Passform nichts für mich. Ach, vielleicht brauche ich Shelly doch 😉
    Liebe Grüße, Änni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.