Armbänder

Noch eine Kleinigkeit für die Kids ist entstanden – „endlich“ sollte man hinzufügen, denn der Plan dafür bestand schon bestimmt mehrere Monate. Damals nämlich war mein Sohn an einem geschäftigen Samstag mitten in der Stadt auf einmal weg. Der Albtraum!
Zum Glück haben wir ihn schnell eingeholt (er hat uns nicht mehr gesehen und ist in wilder Panik Richtung zu Hause gelaufen – dahin waren wir nämlich eigentlich unterwegs – und ich bin mir sicher, er hätte den Weg auch alleine gefunden).

Here’s another little something I made for the kids – finally, I might add, because I’ve been wanting to do so for months. Ever since we were downtown on a busy saturday afternoon and my son was suddenly gone. vanished, nowhere to be found. A nightmare!
Luckily, we caught up to him pretty quickly (he had started running towards home because he couldn’t see us anywhere and that’s where we were originally headed. I’m sure he’d have found his way all the way there by himself, too.

Seitdem besprechen wir mit beiden Kindern regelmäßig, was sie tun sollen, falls wir uns einmal verlieren sollten. Und wir haben Bücher zum Thema gelesen….aber ich hätte seitdem gerne, dass sie meine Telefonnummer an/bei sich haben, damit sie ggf. einen Erwachsenen bitten können, mich anzurufen.

Ever since that experience we’ve been talking to the kids about what to do if they ever loose us; and we’ve read books about it and all….but I still really want them to have my phone number on them, just in case, so they can ask a grown-up to call me, if they can’t find me.

…und das haben sie jetzt 🙂
Ein paar Lederreste, Webband und Kam-Snaps… auf der Innenseite mit Textilmarker die Nummer eingetragen – fertig.
Manchmal frage ich mich, warum es oft die schnellsten und einfachsten Projekte sind, die so lange liegenbleiben.

…so now they’ve got it 🙂
All it took was a bit of leather, some woven band and kam-snaps…I wrote my number on the inside with a fabric marker – done.
Sometimes I really wonder why it’s the quickest and most simple projects that end up lying around forever, waiting to be done.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.