selbstgemachte Knete – ohne Alaun

Mal was gaaanz anderes!
Mommy made Knete 🙂

Nachdem die gekaufte Knete mittlerweile entweder ausgetrocknet, oder aber zu einem unappetitlich-braunen Gemisch geworden war, habe ich die Chance genutzt! Da meine liebe Tochter das Zeug auch gerne mal in den Mund steckt, war mir das einfach lieber, als gekaufte Knete. So weiß ich wenigstens, was drin ist.

Und: Es ist tatsĂ€chlich nichts unbedenkliches drin – was das Resultat einer mehrtĂ€tigen Internetrecherche und dem Vergleichen diverser Rezepte ist. Denn bisher kannte ich nur Rezepte mit Alaun. Das ist aber zum einen nicht unumstritten, zum anderen nur in Apotheken erhĂ€ltlich (sprich: man hat es nicht mal eben zu Hause).

Nach ca. 10 Tagen tĂ€glichen Gebrauchs (und teilweise stundenlangem offenen Rumliegen) muss ich sagen: ich bin – zumindest bis dato – sehr glĂŒcklich damit. Ich hatte erwartet, dass selbstgemachte Knete recht schnell austrocknen wĂŒrde und sich eher schlecht kneten ließe…aber bisher sind Konsistenz und Haltbarkeit super.
 

und genau deshalb gibt’s jetzt hier fĂŒr alle zum Nachmachen das Rezept. Ich weiß leider nicht mehr, wo ich es her habe, und auch nicht, ob es das ĂŒberhaupt genau so irgendwo gab oder ob ich daran etwas verĂ€ndert hatte oder mehrere Rezepte vermischt habe – das mache ich oft.
So jedenfalls ist diese Knete entstanden:
500g Mehl
+ 200g Salz
+ 3 Esslöffel ZitronensÀure (=3 PÀckchen..gibt es zum Marmeladekochen beim Gelierzucker im Supermarkt)
vermischen.
1/2l Wasser
+ 3 EL Öl
zum kochen bringen
Mehl-Mischung einsieben und verrĂŒhren.
AbkĂŒhlen lassen und ordentlich verkneten.

Zum FĂ€rben habe ich Lebensmittelfarbe benutzt. Ich habe – weil ich mehrere Farben haben wollte – die fertige Knete portionsweise eingefĂ€rbt, sprich: portionsweise mit Lebensmittelfarbe verknetet. Dazu sollte man, wie ich jetzt weiß, dringend Handschuhe tragen 😉
Wenn man nur eine Farbe herstellen möchte, ist es sicherlich am sinnvollsten, die Lebensmittelfarbe vor den trockenen Zutaten mit ins Wasser zu geben.

Also dann: frohes kneten!

0 Kommentare

  1. hey was fĂŒr eine tolle idee, bei uns ist auch immer so ein brauner knethaufen, da macht es wenig spaß..
    nun hab ich ja was zum Ă€ndern..lieben dank dafĂŒr
    LG nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.